Schlafscheidung: Gründe für Paare in getrennten Zimmern

Schlafscheidung: Gründe für Paare in getrennten Zimmern

'Schlafscheidung'?... Die Gründe für den zunehmenden Trend, dass Paare in getrennten Zimmern schlafen

Die Anzahl der Paare, die in getrennten Zimmern schlafen, nimmt zu. Während es Vorteile wie tiefen und regelmäßigen Schlaf gibt, weisen Experten auch auf einige Nachteile hin.

Wenn ein Partner laut schnarcht, entscheiden sich viele Menschen dafür, in getrennten Zimmern zu schlafen. Dieser Trend hat seit der COVID-19-Pandemie zugenommen.

Cecilia (35) konnte wegen des starken Schnarchens ihres Partners nicht schlafen. Sie versuchte, ihren Partner zu schieben und sich hin und her zu drehen, aber es half nichts. Cecilia erreichte einen Punkt, an dem sie es nicht mehr tolerieren konnte, und das Paar beschloss, ihre Schlafzimmer zu trennen.

Aus ihrem Zuhause in London, wo sie seit einigen Jahren leben, sagte Cecilia: "Ich konnte mich nicht auf meine Arbeit konzentrieren. Ich war den ganzen Tag müde." Sie fügte hinzu: "Ein paar Nächte konnte ich ertragen, aber langfristig war das Zusammenleben unmöglich."

"Es war keine einfache Entscheidung. Es tat ein wenig weh", sagte Cecilia. "Aber ich war glücklich, endlich richtig schlafen zu können."

Frauen, die glücklich alleine im Bett schlafen

Cecilia und ihr Partner (43) entschieden sich für das, was als 'Schlafscheidung' bekannt ist.

Dr. Stephanie Collie, eine Psychiaterin am McLean Hospital in den USA, erklärte: "In der Regel entscheiden sich die Menschen zunächst für eine vorübergehende Schlafscheidung. Dann merken sie, dass sie alleine besser schlafen können." Sie sagte das in einem Interview mit der BBC und fügte hinzu: "Normalerweise sind gesundheitliche Gründe die Hauptfaktoren ... Lautes Schnarchen, kontinuierliches Bewegen der Beine, nächtliches Aufwachen, häufiges Aufsuchen des Badezimmers aus medizinischen Gründen und Hin- und Her-Bewegungen können den Partner stören."

Sie erklärte: "(Schlafscheidung) wird definitiv immer häufiger."

Ein Phänomen, das unter Millennials zunimmt

Ende letzten Jahres enthüllte die berühmte amerikanische Schauspielerin Cameron Diaz in ihrem Podcast 'Lipstick on the Rim', dass sie nicht mehr im selben Zimmer wie ihr Ehemann schläft.

Sie sagte: "Ich denke nicht, dass getrennte Schlafzimmer als seltsam angesehen werden sollten."

Diese Offenbarung löste in den sozialen Medien eine hitzige Reaktion aus und führte zu verschiedenen Artikeln. Dies ist jedoch keine einzigartige Situation für diese Hollywood-Schauspielerin.

Laut einer Studie der American Academy of Sleep Medicine (AASM) vom letzten Jahr schlafen mehr als ein Drittel der Befragten in den USA gelegentlich oder regelmäßig in getrennten Zimmern, um die Schlafqualität zu verbessern.

Laut der Umfrage ist dieser Trend besonders bei der Generation der Millennials (ungefähr zwischen 28 und 42 Jahren) ausgeprägt. Fast die Hälfte von ihnen (43%) gab an, dass sie in getrennten Schlafzimmern von ihren Partnern schlafen.

Wenn man sich verschiedene Altersgruppen ansieht, machte die Generation X (geboren zwischen 1965 und 1980) 33% aus, die Generation Z (geboren zwischen 1997 und 2012) lag bei 28%, und die Baby-Boomer-Generation (geboren zwischen 1946 und 1964) lag bei 22%.

Dr. Collie erklärte: "Wir können nicht sicher sein, warum die jüngere Generation getrennte Schlafzimmer bevorzugt, aber wir können ein paar Dinge vermuten." Sie fügte hinzu: "Zunächst ist das Stigma, das mit getrenntem Schlafen bei Paaren verbunden ist, geringer. Die Kultur verändert sich. Die jüngere Generation denkt: 'Wenn besserer Schlaf zu besserer Stimmung führt, warum nicht?'"

Historisch gesehen waren getrennte Schlafzimmer für Paare üblich

Historisch gesehen waren getrennte Schlafzimmer für Paare üblich

Historisch gesehen haben sich die Einstellungen gegenüber getrennten Schlafzimmern für Paare geändert.

Laut einigen Historikern ist das Konzept eines 'Paarbettes (oder Doppelbettes)' ein modernes Konzept, da immer mehr Paare in dicht besiedelten Gebieten während der industriellen Revolution lebten und im selben Bett schliefen.

Bis zum 19. Jahrhundert schliefen jedoch in der Regel Paare in getrennten Zimmern.

Dr. Pablo Brockman, ein Schlafspezialist an der medizinischen Fakultät der katholischen Universität von Chile, erklärte: "Außerdem war es umso häufiger, je höher das sozioökonomische Niveau war." Er fügte hinzu: "Das sieht man bei Königen."

Vorteile?

Erstens stimmen Experten darin überein, dass es einige Vorteile von getrennten Schlafzimmern gibt.

Dr. Collie sagte: "Der größte Vorteil ist die Möglichkeit, regelmäßig und tief zu schlafen." Sie fügte hinzu: "Die Schlafqualität ist für die allgemeine Lebensqualität unerlässlich."

"Wenn man nicht richtig schläft, beeinträchtigt es alles, von Ihrem Immunsystem bis zu Ihren körperlichen Funktionen. Sie werden reizbarer und ungeduldiger. Sie können sogar depressiv werden", erklärte sie.

Dr. Collie glaubt auch, dass eine 'Schlafscheidung' dazu beiträgt, eine "gesündere" Beziehung aufrechtzuerhalten.

"Paare, die zusammen keinen angemessenen Schlaf bekommen, neigen dazu, häufiger zu streiten, gereizter zu werden und an Empathie zu verlieren. Das wissen alle", fügte sie hinzu.

Dr. Sima Kosla, eine Lungenärztin und Sprecherin der AASM, stimmte dem ebenfalls zu.

Dr. Kosla erinnerte daran, dass die AASM ihre Forschung über 'Schlafscheidung' begonnen hat. Sie sagte: "Die AASM weiß, dass Schlafmangel die Stimmung beeinträchtigen kann, und Menschen, die unter Schlafmangel leiden, neigen dazu, öfter mit ihren Partnern zu streiten."

"Schlafstörungen können zu erhöhter Wut gegenüber anderen führen, was sich auch negativ auf Beziehungen auswirken kann", bemerkte sie.

"Da erholsamer Schlaf ein wichtiger Faktor für Gesundheit und Glück ist, ist es nicht überraschend, dass einige Paare sich entscheiden, getrennte Schlafzimmer für eine bessere Lebensqualität zu wählen."

Cecilia sagte auch, dass ihr Leben sich durch die Trennung der Schlafzimmer mit ihrem Partner verändert hat.

"Ich fühle mich viel bequemer", sagte Cecilia. "Die Schlafqualität hat sich verbessert, ich kann das Bett breiter nutzen und mich auch ohne Störung durch andere bewegen ..."

"Und ich muss nicht mehr zur gleichen Zeit wie mein Partner aufstehen. Ich kann aufstehen, wenn ich will, wenn ich aufstehen muss."

Nachteile?

Gibt es also Nachteile? Zunächst ist der offensichtlichste Nachteil, dass ein zusätzliches Bett und normalerweise ein zusätzliches Zimmer benötigt werden, was es für manche Paare unmöglich macht, dies überhaupt zu versuchen.

Aber auch wenn es möglich ist, gibt es einige negative Auswirkungen, über die man nachdenken sollte.

Experten warnen davor, dass viele Paare Bedenken hinsichtlich der Beeinträchtigung der Intimität haben.

Cecilia gab zu, dass sich "etwas" in ihrer Beziehung und Intimität mit ihrem Partner verändert hat, seit sie getrennte Schlafzimmer haben.

"Es hatte negative Auswirkungen auf die Beziehung und Intimität", gestand sie. "Aber es ist nicht so schlimm. Die Vorteile überwiegen meiner Meinung nach."

Dr. Collie betonte auch, dass die Zeit, in der Partner die größte Verbindung spüren, oft die ist, wenn sie ins Bett gehen.

"Daher ist eine effektive Nutzung der Zeit, die Paare zusammen verbringen, eine Lösung", erklärte sie.

Es gibt auch Paare, die eine "Traumverbundenheit" entwickeln, indem sie gemeinsam einschlafen

Dr. Brockman wies jedoch darauf hin, dass diese 'Schlafscheidung' nicht für jedes Paar effektiv ist.

"Es gibt definitiv biologische Vorteile, wenn Paare sich ein Schlafzimmer teilen", sagte Dr. Brockman. "Viele Menschen entwickeln eine Verbundenheit im Schlaf. Das ist ein evolutionärer Fortschritt. Zum Beispiel entwickeln Mütter und Kinder oft eine Bindung durch das Stillen. Da die Schlafzyklen ähnlich sind, ruhen sie zusammen aus."

Dr. Brockman fügte hinzu: "Es gibt sogar Studien, die zeigen, dass Paare, die jahrelang zusammen schlafen, tiefere Schlafphasen haben." "Das verbessert die Schlafqualität", fügte er hinzu.

Dennoch, wenn Sie sich für 'Schlafscheidung' entscheiden möchten, empfehlen Experten, einige Richtlinien zu befolgen.

Zunächst sagte Dr. Collie: "Wenn eine Person es will, die andere Person aber nicht, kann das zu Groll oder sogar Streitigkeiten führen, daher ist es unwirksam."

"Einige Leute wollen nicht alleine schlafen. Deshalb (wenn ein Partner die Schlafscheidung vorschlägt), kann das schlechte Gefühle hervorrufen. Partner müssen beide gleichermaßen zustimmen, und es muss eine Entscheidung sein, die beide anerkennen."

Dr. Brockman stimmte dem auch zu.

Dr. Brockman sagte: "Es kann für diejenigen, die schnarchen, Schlafwandeln haben oder sich beim Schlafen unwohl fühlen, schwierig sein." Er fügte hinzu: "Das liegt daran, dass es auch Menschen gibt, die (die Trennung der Schlafzimmer) nicht wollen ... In der Regel lehnen Männer das eher ab."

Darüber hinaus nehmen laut Forschungsergebnissen 'Schlafscheidungen' in einigen Ländern zu.

Laut einer Umfrage der National Bed Federation in Großbritannien im Jahr 2020 unter zusammenlebenden Paaren in Großbritannien schlafen fast ein Sechstel der Paare (15%) getrennt, und fast jeder zehnte (89%) hat komplett getrennte Schlafzimmer.

Im Gegensatz dazu schliefen laut einer Umfrage des britischen Schlafrates im Jahr 2009 weniger als ein Zehntel der Paare (7%) getrennt.

Die National Bed Federation erklärte diese Veränderung damit, dass "der Anteil der Paare, die getrennt schlafen, in den letzten 10 Jahren fast verdoppelt hat".

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es den Anschein hat, dass immer mehr Paare die Qualität ihres Schlafs priorisieren, wenn es darum geht, wer wo schläft.


Gorilla-Gesund-Kategorie-3189x1080_forest_4
Gorilla Gesund

Natürliche
Nackenkissen

mit TENCEL® Lyocellfasern
Gorilla Gesund

Natürliche
Nackenkissen

mit Silver & Life

Nackenkissen nach Schlafpositionen

Seitenschläfer

Unsere Nackenkissen für Seitenschläfer bieten optimale Unterstützung für Kopf, Nacken und Wirbelsäule, fördern die Ausrichtung der Wirbelsäule und die Atmung für ein gemütliches und erholsames Schlafgefühl.

passende Nackenkissen

Rückenschläfer

Der Rückenschlaf fördert die natürliche Ausrichtung der Wirbelsäule. Unsere Nackenkissen für Rückenschläfer bieten sanfte Anpassungsfähigkeit und konturierte Unterstützung für erholsamen Schlafkomfort.

passende Nackenkissen

Bauchschläfer

Bauchschlafen kann für einige die bevorzugte Position sein, und wir haben die Lösung. Unsere Nackenkissen für Bauchschläfer bieten eine zarte Unterstützung, um den Nacken in einer angenehmen Position zu halten.

Passende Nackenkissen